Geschichte

Menznau  wappen menznau

1185

Erste urkundliche Erwähnung im Schirmbrief von Papst Lucius III. für die Benediktinerabtei Johannsen in Erlach unter dem Namen "Menzenowa".

1300

Die Kollaturrechte gehen an das Kloster St. Gallen über.

1320

Übergang der Patronatsrechte an die Deutschritterkommende Hitzkirch durch Vermittlung Theobalds von Hasenburg.

1329

Erster belegter Kirchenbau in Menznau.

1375

Verwüstung des Dorfes Geiss durch die Gugler.

1419

Der Edelknecht Peter von Luternau hat die Gegend von Menzberg zu Lehen.

1472

Der Abt von St. Gallen gibt die Kirche von Geiss vorübergehend an den Vogt von Willisau, Hans Feer, zu Lehen.

1547

Übergang des Kollaturrechts von St. Gallen auf den Staat Luzern.

1628

Grundsteinlegung für eine neue Kirche in Menznau.

1711

Erste nachgewiesene Schule für Menznau.

1791

Erste bekannte Schule in Geiss.

1793-96

Bau der heutigen Pfarrkirche Geiss.

1802

Verteilung des Allmendlandes in Menznau unter die "dreizehn Gerechtigkeiten".

1807

Errichtung einer Kuratskaplanei Menzberg.

1810

Erhebung der Kuratskaplanei Menzberg zu einer Pfarrei mit St. Theodul als Kirchenpatron.

1823

Grosser Dorfbrand in Menzberg.

1831/32

Gründung der ersten Taubstummenanstalt des Kantons durch Josef Grüter in Menznau.

1882

Gründung der Waisenanstalt "Elsenau", Menznau.

1891/92

Bau der heutigen Pfarrkirche von Menznau.

1914

Korrektion der Seewage und des Dorfbaches Menznau.

1938

Brand des Bürgerheimes "Elsenau" (4 Tote).

1962

Bau des heutigen Dorfschulhauses Menznau mit Turnhalle.

1966

Eröffnung des Spanplattenwerkes Kronospan (erster Industriebetrieb der Gemeinde).

1967

Bezug des neuen Schulhauses auf Twerenegg.

1976

Gesamtrestauration der Kirche Menzberg.

1979

Einweihung Schulhaus mit Mehrzweckanlage Menzberg.

1981

Bau der Schul- und Mehrzweckanlage Geiss.

1986

Offizielle Feier und Festlichkeiten 800 Jahre Menznau.

1986

Bezug der Schul- und Mehrzweckanlage "Ricken", Menznau.

1989

Abschluss der Kirchenrenovation Menznau.

1989

Eröffnung des Heimes "Weiermatte", Menznau.