Übersicht

Die Landwirtschaft der Gemeinde Menznau

In der Gemeinde Menznau ist die Landwirtschaft ein bedeutender Wirtschaftszweig. Ca. 1/3 der Erwerbstätigen sind in der Urproduktion (Sektor 1) beschäftigt. Eine grosse Anzahl Landwirtschaftsbetriebe ist für die Pflege des Bodens zuständig. Die Bauern bewirtschaften den Boden, das grösste Gut eines Betriebes, sehr sorgfältig.

Aus topographischen Gründen ist eine vielfältige Landwirtschaft entstanden. Sie erstreckt sich vom Soppenseegebiet in Geiss (500 m ü. M.) bis zum Oberlehn auf dem Menzberg (1050 m ü. M.).

Die Interessen der einzelnen Bauern sind aus topographischen und anderen Gründen sehr unterschiedlich. Im Talgebiet wird zum Teil Ackerbau, in der Voralpinen Hügel- und Bergzone vorwiegend Milchwirtschaft betrieben. Auf dem Menzberg besteht zudem noch ein Sömmerungsbetrieb.
Die Tierhaltung (Milch- und Fleischproduktion) ist nach wie vor die grösste Einnahmequelle der Bauern. Wie in andern Regionen, müssen auch in unserer Gemeinde in letzter Zeit vermehrt Landwirte einem Neben- oder Zuerwerb nachgehen.

Die Anzahl Betriebe und ihre Produktionsrichtungen

  • 3 Biobetriebe
  • 125 ÖLN Betriebe (Betriebe mit ökologischem Leistungsnachweis)
  • 5 Konventionelle Betriebe
  • 12 Tierhalterbetriebe (ohne LN)
  • 72 Betriebe mit 1393 GVE erfüllen mit einem Laufstall die besonders tierfreundliche Haltungsart (BTS).
  • 93 Betriebe mit 2322 GVE erfüllen mit einem Laufhof während des Winters und der Weide während der Vegetationszeit den regelmässigen Auslauf (RAUS).

Die Produktion unserer Landwirtschaftsbetriebe im Jahr 2001 (laut Statistik)

In der Gemeinde Menznau bewirtschaften und pflegen 145 Landwirtschaftsbetriebe eine landwirtschaftliche Nutzfläche (LN) von 1884 Hektaren.

Die Anzahl Betriebe und ihre Produktionsrichtungen

  • 3 Biobetriebe
  • 125 ÖLN Betriebe (Betriebe mit ökologischem Leistungsnachweis)
  • 5 Konventionelle Betriebe
  • 12 Tierhalterbetriebe (ohne LN)
  • 72 Betriebe mit 1393 GVE erfüllen mit einem Laufstall die besonders tierfreundliche Haltungsart (BTS).
  • 93 Betriebe mit 2322 GVE erfüllen mit einem Laufhof während des Winters und der Weide während der Vegetationszeit den regelmässigen Auslauf (RAUS).

Milchproduktion

Die Milchproduktion in unserer Gemeinde hat seit jeher einen grossen Umfang. Die nachfolgenden Zahlen verdeutlichen die Wichtigkeit dieses Sektors.

Die Anzahl Zucht- und Nutztiere beträgt 2740 Stück und teilt sich wie folgt auf:

  • 98 Milchviehbetriebe mit Verkehrsmilchproduktion besitzen 1524 Milchkühe und 1104 Stück Jungvieh und Stiere und produzieren ca. 8.3 Mio. kg Milch
  • 18 Milchviehbetriebe ohne Verkehrsmilchproduktion besitzen 112 Kühe
  • 8 Käsereigenossenschaften verarbeiten den grössten Teil der Verkehrsmilch zu Emmentaler, Sprinz und anderen Käsesorten. Nebenbei werden Yoghurt, Konsummilch und weitere Spezialitäten produziert und verkauft.

Fleischproduktion

Die Bedeutung der Fleischproduktion wird in unserer Gemeinde immer wichtiger. Die folgenden Zahlen zeigen den Umfang auf.

In der Rindviehmast leben 833 Tiere. Sie teilen sich wie folgt auf:

  • 159 Mutter- und Ammenkühe mit 153 Kälber werden auf 15 Betrieben gehalten
  • 115 Masttiere sind für die Rindermast bestimmt
  • 406 Mastkälber leben auf verschiedenen Betrieben

In der Schweinehaltung leben 9896 Tiere. Sie verteilen sich wie folgt:

  • 997 Zuchtmoren und Eber
  • 3799 Ferkel
  • 5100 Mastschweine und Remonten

Folgende weitere Tiere leben auf unseren Bauernhöfen:Pferde

  • 2372 Hühner und Mastpoulets
  • 278 Schafe, Widder und Lämmer
  • 83 Pferde, Fohlen, Ponys, Maultiere, Maulesel und Esel
  • 24 Ziegen und 13 Zwergziegen
  • 8 Bison
  • 3 Lama
  • 192 Bienenvölker

Weitere Produktion

Acker-, Futter- und Obstbau bedecken den grössten Teil unserer Gemeindefläche

Auf 215,51 ha offenem Ackerland werden folgende Kulturen angebaut:

  • 4‘827 a Weizen
  • 758 a Korn (Dinkel)
  • 4‘536 a Gerste
  • 1‘021 a Hafer
  • 1‘220 a Triticale
  • 7‘130 a Mais
  • 748 a Raps
  • 675 a Futterrüben
  • 115 a Kartoffeln
  • 265 a Eiweisserbsen
  • 232 a Buntbrache
  • 24 a Gewürz- und Medizinalpflanzen

Die Grünflächen erstrecken sich auf 1‘655,78 ha, diese Flächen verteilen sich wie folgt:

  • 26’131 a Kunstwiesen
  • 6'995 a extensiv genutzte Wiesen
  • 4’631 a wenig intensiv genutzte Wiesen
  • 105'292 a übrige Dauerwiesen
  • 22'199 a Weiden
  • 330 a extensiv genutzte Weiden

Auf 130 Betrieben mit Obstbau stehen 7760 Hochstammobstbäume

Folgende weitere Dauerkulturen sind vorhanden:

  • 50 a Intensivobstanlagen
  • 23 a Mehrjährige Gewürz- und Medizinalpflanzen
  • 797 a Streueflächen
  • 404 a Hecken-, Feld- und Ufergehölze

Der Wald deckt ca. 1/3 der Fläche unserer Gemeinde ab.Holzhaus

Der Privatwald, mit einer Fläche von 739.1 ha verteilt sich auf 481 Parzellen, die von 252 Waldbesitzern betreut werden.
Der öffentliche Wald misst 166.8 ha und teilt sich auf 48 Parzellen auf, die von 18 öffentlichen Waldeigentümern bewirtschaftet werden.
Im 905.9 ha umfassenden Forstrevier Menznau wird jährlich ca. 8'000 m3 Holz geerntet.

2 Sägereien in der Gemeinde, verschiedene andere Sägereien in der Umgebung und die Firma Kronospan AG verarbeiten das anfallende Frischholz.

Bei landwirtschaftlichen Fragen wende man sich an den Landwirtschaftsbeauftragten der Gemeinde.

Karl Duss
Ober Kasteln 2
6122 Menznau
Tel: 041 493 13 69