Inhalt

Finanzielle Situation (fs)

Die Gemeinde Menznau darf erneut auf ein hervorragendes Rechnungsjahr 2020 zurückblicken. Dank höherer Steuererträge und der weiterhin rigorosen Kostendisziplin, dem gesunden Wachstum der Gemeinde aus der aktuellen baulichen und raumplanerischen Entwicklung und Dank den solid aufgestellten Gewerbebetrieben schliesst die Jahresrechnung 2020 mit einem Überschuss von rund Fr. 2.8 Mio. ab. Das sind Fr. 2.7 Mio. mehr als beim Budgetieren prognostiziert. Davon stammen Fr. 1.6 Mio. aus höheren Gemeindesteuern, Fr. 420'000 aus höheren Sondersteuern und geringeren Aufwänden in der Höhe von Fr. 680'000.-.

Die Investitionsrechnung zeigt Ausgaben von Fr. 2'306'075.43.-, Einnahmen von Fr. 228'554.35.- und schliesst mit den Nettoinvestitionen von Fr. Fr. 2'077'521.08 ab. Das positive Jahresergebnis zeigt seine Wirkung auch in der Bilanz. Das langfristige Fremdkapital konnte um fast Fr. 3.00 Mio. verkleinert werden. Diese Entschuldung hat einen direkten Einfluss auf die Pro Kopf-Verschuldung. Diese reduziert sich von Fr. 400.00 per Ende 2019 auf eine historische Tiefe von Fr. 31.00 auf das Jahresende 2020.